Es Herbstelt IV - Eine neue Hoffnung

in ,
Es Herbstelt IV - Eine neue Hoffnung

Tag vier brach mit einem etwas verspäteten Frühstück an. Zur Entschädigung konnte die Küche die Kinder mit frischen Brezen und Semmeln beglücken. Der obligatorische Obstsalat war auch nicht fern. Gut gelaunt und ausgewogen ernährt starteten wir in einen Programmpunkt, der aus erlebnispädagogischen Kleinübungen zum Thema (persönliche) Grenzen bestand. Angeregt tauschten wir uns über die individuellen Grenzen bezüglich Körperkontakt und Aussagen aus und konnten dabei herausfinden, dass diese sehr variieren und man oft nicht weiß, wie der jeweilige Interaktionspartner die Situation empfindet. Mittags gab es Käsespätzle. Der Nachmittag wartete mit vielerlei sportlichen Herausforderungen auf. Die EM war wie immer ein voller Erfolg und die Junioren standen den Senioren (Damit sind nicht die Betreuer gemeint) in nichts nach. Beim Abendessen konnten die Kinder ihre Faltkünste bei Wraps erproben. Die Nachtwanderung musste leider aufgrund der Witterung in gekürzter Fassung erfolgen, machte aber Spaß. Müde sind sie allemal. Wir auch und deswegen muss der Lesespaß nun enden.