Unsere Neue Website!

Unsere Website hat ein kleines Makeover bekommen.
Sie besitzt nun ein schlichteres und moderneres Design,

Änderungen

Die Website wurde richtig aufgeräumt und verbessert. Alle Seiten wurden dementsprechend angepasst und umgeschrieben.
Folgendes hat sich geändert:

  • Das „Blog“-Menü:
    • Das „Live-Ticker“-Menü wurde durch das „Blog“-Menü ersetzt. Dort werden Sie in Zukunft alle Posts von uns finden, egal ob Live-Ticker oder allgemeine Neuigkeiten. Den Live-Ticker alleine können Sie dennoch separat auf der Homepage ganz unten direkt verfolgen, die Lager lassen sich also weiterhin von zu Hause aus begleiten.
    • Im neuen „Blog“-Menü gibt es nun eine Suchfunktion. Diese ermöglicht es unsere Website auf gewünschte Inhalte zu durchsuchen und erleichtert somit das Zurechtfinden auf unserer Seite.
  • Der Menüpunkt „Über uns“ wurde aktualisiert und unsere neuen Betreuer hinzugefügt. Reinschauen loht sich also. 😉
  • Alle weiteren Features sollten laufen wie gewohnt, sollte es dennoch zu Problemen oder Schwierigkeiten kommen würden wir uns über Feedback mit Hilfe des Kontaktformulars oder per Mail an kontakt@feerev.de freuen.

Alle meine Entchen – Tag 6

Uns blieb nur noch ein Tag, um die Musiker*innen zurück in ihre Heimat zu befördern. Nachdem wir am Morgen eine Nachricht vom Meisterdetektiv Justus Jonas erhalten haben, der selbst in ein Zeitportal gelangt war, machten wir uns daran, seinen Auftrag zu erfüllen. So suchten wir Zettel im Haus und absolvierten musikalische Aufgaben, die vor allem dazu dienten, das vermeintlich benötigte Lied zu üben. Lady Gaga erklärte sich dazu bereit, den Plan zu testen bzw. durchzuführen. Doch obwohl es den Kindern gelang, mit einer Klaviermatte, Boomwhackers, Glockenspielen, Trommeln und Triangeln das Lied „Alle meine Entchen“ mit Leidenschaft zu performen, verblieb Lady Gaga in unserer Zeit. Daraus schlossen wir, dass uns wohl noch Bestandteile der Anleitung fehlen, die sich die Kinder am Nachmittag erarbeiteten. Dadurch erfuhren wir, dass es wichtig war, das Lied an einem bestimmten Ort zu spielen und singen. Glücklicherweise besuchte uns auch der Kunsthändler erneut, der auf einer Auktion eine Zauberdecke erstanden hatte, die sich als Zeitportal entpuppte. Demnach schienen wir nun endlich alle Zutaten zu haben, um Helene Fischer, Bob Marley, Rammstein, Mozart und Lady Gaga in ihre Zeit zurückzuschicken…und tatsächlich, es gelang. Als die Kinder das Lied spielten und sangen, öffnete sich das Zeitportal und die Musiker*innen begaben sich hindurch. Wir konnten die Musikgeschichte also retten, was wir am Abend gebührend mit einer Party feierten.

Kunst, Sport, Waldabenteuer – Tag 5

Heute haben wir ein wenig länger geschlafen, um uns topfit auf die Suche nach den Anleitungsschnipseln zu begeben. Allerdings erfuhren wir dann, dass die Stars zunächst auskundschaften müssen, wo wir ungefähr suchen müssen. Wir haben aber gehört, dass ein Kunstsammler in der Stadt ist, der kürzlich einen Bestandteil der Anleitung erstanden hat. Glücklicherweise konnten wir ihn mit verschiedenen gebastelten Kunstwerken, wie zum Beispiel Perlenarmbändern, Buttons und gebatikten Taschen, davon überzeugen, uns den Zettel zu überlassen. Kurz darauf kamen zunächst Rammstein und Helene Fischer von ihrer Erkundungstour zurück und berichteten uns davon, dass sie einen Zettel im Wald entdeckt haben, wo sicherlich noch mehr darauf warten, von uns gefunden zu werden. Daher begaben wir uns bei einsetzender Dunkelheit in den Wald, der dafür bekannt ist, dass man ihn nur durch das Lösen von Rätseln durchqueren kann. Tatsächlich erblickten wir auf dem aufregenden Weg weitere Puzzleteile, die wir an Bob Marley und Mozart übergaben, die uns begleiteten. Demnach gelang es uns bereits, einen großen Teil der Anleitung zusammenzusetzen. Wir müssen die Suche jedoch morgen fortsetzen und hoffen sehr, dass uns die Zeit reicht, um die Musiker*innen in ihre Heimat zurückkehren zu lassen.  

Kraft tanken – Tag 4

Die letzten Tage konnten wir beweisen, dass wir der großen Aufgabe, die Musiker*innen zu retten, gewachsen sind. Bevor wir uns damit beschäftigen, wie wir dieses Ziel erreichen können, sollten wir heute erst einmal Energie und Kraft tanken. Daher fuhren wir ins Freibad, wo wir den ganzen Tag verbrachten. Dort konnten die Kids rutschen, planschen, Eis essen und entspannen. Auch der Abend diente dazu, die Kinder auf unsere Mission einzustimmen, wofür einige Kreisspiele, wie zum Beispiel Obstsalat, Zublinzeln und Zeitungstippen gespielt wurden. Dabei tauchte plötzlich ein mysteriöser Zettel auf, der ein Teil der Anleitung für das richtige Vorgehen zu sein scheint. Nun gilt es also, in den weiteren Tagen die anderen Puzzleteile zu finden, die Anleitung zusammenzusetzen und dann zu befolgen. Wir sind sehr optimistisch und werden morgen berichten, welche Fortschritte wir machen konnten.

Musikalische Übungen und Wasserspaß – Tag 3

Lady Gaga benötigte unsere Hilfe. Da sie durch den Blitz direkt von der Bühne und somit ohne Band und Instrumente zu uns kam, mussten wir neue basteln. Die Kinder stellten Regenmacher, verschiedene Trommeln und Schellenkränze her. Währenddessen gerieten die fünf Musiker*innen aneinander und stritten sich darüber, wer denn die beste Musik macht. Um dem Streit ein Ende zu machen, traten die Musiker*innen am Nachmittag in verschiedenen Wasserspielen an und wurden dabei selbstverständlich von den Kindern unterstützt. Von einem Wasserparkour über Zielwerfen bis hin zum Zielschießen mit Wasserpistolen war alles dabei. Gekrönt wurde dies mit einer großen Wasserschlacht.
Da sich Helene Fischer, Rammstein, Mozart, Bob Marley und Lady Gaga noch nicht ganz sicher sind, ob die Kinder so musikalisch sind, dass sie ihnen wirklich dabei helfen können, in ihre Zeit zurückkehren, wurde dies am Abend getestet. Es wurden verschiedene Musikinstrumente ausprobiert. Schließlich können mit Boom Whackern, Trommeln, einer Klaviermatte und weiteren Instrumenten viele tolle Klänge und sogar ganze Lieder performt werden. Wir sind gespannt, ob wir die fünf Gestrandeten damit überzeugen konnten, was wir morgen erfahren werden. Nun liegen alle ausgepowert und glücklich – mit den gebastelteten Instrumente neben dem Kopf und den abendlichen Klängen sicherlich noch im Ohr – im Bett.

Musikalischer Zwischenfall – Tag 2

Gut erholt starteten wir in den zweiten Tag, an dem wir zunächst verschiedene Musikrichtungen auskundschafteten. So sammelten wir zahlreiche Informationen über den Jazz, den Rock, den Hip-Hop, den Pop und die Klassik. Doch dann veränderte ein Zwischenfall alles. Plötzlich stand Bob Marley vor uns und berichtete davon, dass er gerade noch auf der Bühne stand, dann einen Blitz sah und sich von einer Sekunde auf die andere bei uns im Jahr 2022 wiedergefunden hat. Um zu verhindern, dass sich die ganze Musikgeschichte verändert, was verheerende Folgen haben könnte, überlegten wir, wie wir Bob wieder in seine Zeit zurückbringen könnten. Er erinnerte sich daran, dass er gerade an einem Lied gearbeitet hatte, als der Riss im Zeit-Raum-Kontinuum entstand. Demnach müssten die einzelnen Bestandteile des Liedes durch das Lösen von verschiedenen Aufgaben zusammengesammelt werden. Die Kinder probierten sich im Schätzen, Blind-Parkour, Verhandeln und vielem mehr. Letztlich konnten wir alle Bestandteile des Liedes erspielen und den Song zusammenlegen und singen. Doch unser Plan missglückte. Wir schickten Bob Marley nicht zurück, sondern sorgten dafür, dass unter anderem Mozart und Helene Fischer zu uns gezoomt wurden. Hoffentlich gelingt es uns, den Stars dabei zu helfen, in ihre Zeit bzw. an ihren Ort zurückzukehren. Am Abend mussten die Kids deswegen erstmal bei einer Quiz-Gameshow beweisen, ob sie dieser großen und wichtigen Aufgabe gewachsen sind, was sie mit Bravour meisterten. Somit werden wir ab morgen alles dafür tun, um die Musikgeschichte wieder ins Lot zu bringen.

Elementor #20086

Musik im Sommer

Musikalischer Start - Tag 1

Der Startschuss für die musikalische Woche ist gefallen. Nachdem alle Kinder wohlauf und energiegeladen angekommen waren und die Zimmer bezogen hatten, wurde sofort der Außenbereich getestet, indem Fußball gespielt, Körbe geworfen, Seilgesprungen u.v.m. wurde.
Anschließend stärkten wir uns bei dem traditionellen Abendessen für den ersten Abendessen – Spaghetti Bolognese. Selbstverständlich lernten wir zunächst gemeinsam das Haus und anschließend uns gegenseitig besser kennen, indem wir uns bei einigen Spielen auspowerten. Wir sind schon gespannt, was uns die nächsten Tage erwartet und welche Musiker und Musikerinnen uns so besuchen werden.